Die Meta-Perspektive, der Blick von oben, ermöglicht es uns, die gemeinsamen und übergeordneten Wirkfaktoren emotionaler Veränderung zu erkennen, zu verstehen und im Emotionscoaching nutzbar zu machen.“
emTrace®-Basistraining (Level 1)
„Emotionale Blockaden lösen“

Neue Erkenntnisse der Gehirnforschung enthüllen immer klarer, warum bestimmte Interventionen in Coaching und Psychotherapie wirken, wie zum Beispiel die schnellen Augenbewegungen, die im EMDR und Anwendung finden.

Die Studienergebnisse sind sehr faszinierend und spannend und haben die Art und Weise, wie wir Emotionscoaching verstehen und anwenden, bereits heute stark verändert. Denn zu verstehen, warum bestimmte Interventionen so wirkungsvoll sind und andere nicht, hilft, als Emotionscoach gezielt und flexibel am Klienten orientiert neue Interventionen zu entwerfen und noch punktgenauer und effektiver zu arbeiten.

Der emTrace®-Emotionscoaching-Ansatz wurde im Jahr 2018 von Dirk W. Eilert entwickelt und kombiniert die neuesten Studienergebnisse aus der Gehirnforschung und der Mimikresonanz sowie aus der Emotionspsychologie und psychotherapeutischen Wirksamkeitsforschung (methodenübergreifende Wirkfaktoren therapeutischer Veränderung) – und macht sie für Coaching und Psychotherapie praktisch nutzbar.

emTrace®-Emotionscoaching:
Emotionsspuren präzise erkennen, punktgenau aktivieren und gezielt verändern.

Werden Sie emTrace®-Emotionscoach

Die Emotionen des Klienten präzise zu erkennen und mit ihnen gekonnt zu arbeiten, spielt nach den aktuellen Forschungsergebnissen für die nachhaltige Wirksamkeit in Coaching und Psychotherapie eine Schlüsselrolle. Denn nur so gelingt es, das emotionale Kernthema des Klienten präzise zu identifizieren und es im Coaching gezielt zu aktivieren, um im nächsten Schritt die emotionale Stressspur im Gehirn punktgenau zu lösen und die emotionalen Ressourcen zu stärken.

Daraus leitet sich auch der Methodenname emTrace® ab. Er setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern Emotion und Trace, was übersetzt Emotionsspur bedeutet. Das heißt, emTrace® hilft Ihnen als Coach oder auch Therapeut dabei, die emotionalen Stressspuren bei Ihren Klienten/Patienten nonverbal punktgenau zu erkennen und aufzuspüren, um sie dann auf Grundlage der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse gezielt zu lösen. Dieses Prinzip nennen wir: spot and release.

emTrace® versteht sich dabei als integratives Emotionscoaching-Konzept. Als emTrace®-Coaches sind wir also nicht auf eine spezifische Interventionstechnik festgelegt, sondern wir führen verschiedene Ansätze zusammen, indem wir uns auf die übergeordneten Wirkfaktoren erfolgreicher emotionaler Veränderungsarbeit konzentrieren. Dies ermöglicht es Ihnen, Ihre konkreten Interventionen flexibel und gezielt zugleich am Klienten auszurichten und so optimale Ergebnisse zu erzielen.

Das viertägige Basistraining in der emTrace®-Methode richtet sich an (Emotions-) Coaches, Psychotherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie. Die Voraussetzung für die Teilnahme sind mindestens 100 Stunden Fortbildung in den Bereichen Coaching und/oder Psychotherapie.

Die erfolgreiche Teilnahme am Seminar berechtigt Sie zur Namensnutzung der Methode gegenüber Ihren Coachingklienten und Therapiepatienten.

Seminarinhalte emTrace®-Basistraining (Level1):
  • Spuren im Gehirn – wie der Lebensstil unsere Neurobiologie beeinflusst
  • Unser Gehirn: Grundlagen - Funktionen - Impulse für Coaching und Psychotherapie
  • Die fünf übergeordneten Wirkfaktoren erfolgreicher therapeutischer Veränderung
  • Praktische Umsetzung der fünf Wirkfaktoren in Coaching und Psychotherapie
  • Neuronale Grundlagen der Emotionsregulation
  • Das emotionale Kernthema identifizieren: die CORE-Fragetechnik
  • Punktgenau intervenieren: der Motivkompass® und die (neuro-) logischen Ebenen
  • Emotionen verstehen: das Mimikresonanz®-Emotionsmodell
  • Emotionscoaching und Gehirnforschung: der emTrace®-Grundprozess
  • Die Aktivierung emotionaler Ressourcen als Schlüssel nachhaltiger Veränderung
  • emTrace®-Balance: Übermäßige Anti-Gravitation und übermäßigen Genuss regulieren
  • Emotionale Stressspuren punktgenau aufspüren: der Myostatiktest
  • Timeline-Scan mit dem Myostatiktest
Teilnehmer:
Begrenzt auf max. 16 Teilnehmer/innen
Investition:

1.630,30 € inkl. MwSt. (1.370 € zzgl. MwSt.)

   emTrace®-Coach-Starterkit:

Neben dem umfangreichen emTrace®-Level 1-Onlinetraining (Dauer: ca. 20 Stunden), das Sie optimal auf das Präsenztraining vorbereitet, erhalten Sie im emTrace®-Basistraining auch das emTrace®-Coach-Starterkit.

Das emTrace®-Coach-Starterkit beinhaltet
  • Umfangreiches Handout (mehr als 160 Seiten), einschließlich Literaturverzeichnis der wissenschaftlichen Studien
  • Emtracer: das zentrale Coachingtool, das wir nutzen, um den Eye SPOT im Coaching zu fokussieren
  • Laminierte Skala zur Einschätzung des subjektiven Empfindens und der Kognitions-Glaubwürdigkeit
  • Laminierte Erklärungshilfe der wichtigsten Hirnareale und Primäremotionen
  • Laminierter emTrace®-Grundprozess mit emTrace®-Aussagenstruktur (für den Myostatiktest)
  • Gefühlsrad mit 88 Gefühlsbegriffen für eine punktgenaue Analyse der Emotionen
  • Bodenanker für die neuro-logischen Ebenen zur Ressourcenaktivierung im Coaching
  • Gefühlskonferenz-Kartenset (22 Gefühlskarten zum Einsatz im Coaching
  • Pocketcard „Wirkfaktoren-Checkliste“ für die Reflektion der Coachingprozesse
  • Vier Pocketcards „Emotional Resourcing“ für die emTrace®-Mikroübungen zur Steigerung der Nachhaltigkeit der Ergebnisse